"Steinaltes" Geburtstagskind wird gefeiert

"Steinaltes" Geburtstagskind wird gefeiert

Große Resonanz auf Denkmalstag - Ehrung für Alt-Ziegler Paul Zimmer

Draußen herrschte flirrende Hitze, drinnen brannte das Feuer der Leidenschaft – und das bei angenehmer Kühle! Das Ziegeleimuseum Midlum hat am 10. September beim „Tag des offenen Denkmal“ seine Pforten geöffnet. Mehr als 500 Besucher ließen sich in die „Steinzeit“ entführen und entdeckten bei Führungen den Weg vom Klei zum Klinker. Sehr gefragt waren auch das umfangreiche Kuchen-Buffet in der Caféteria und die Bratwürstchen am Grillstand. Für den Musikgenuss war ebenfalls gesorgt: Die Band „Mojo del´ Luxe“ aus Rhauderfehn sorgte für gepflegten Bluesrock, der buchstäblich großen Anklang fand.
Der Denkmalstag, der unter dem Motto „Talent Monument“ stand, markierte zugleich ein besonderes Ereignis: Der Ziegeleiverein Jemgum nutzte die Gelegenheit, an diesem Tag sein 25-jähriges Bestehen mit einem kleinen Sektempfang zu feiern.
Vorsitzender Wilfried Voß ging in seiner Ansprache auf den steinigen Weg des Ziegeleimuseums von den Anfängen bis heute ein. Außerdem hob er die vielfältigen Aktivitäten und Neuerungen der vergangenen Monaten hervor, bei denen der Verein auf die Unterstützung der Berufsbildenden Schulen II in Leer und der Gemeinde Jemgum bauen konnte.

Ein Ur-Gestein mit Herz
Eine besondere Ehrung kam Alt-Ziegler Paul Zimmer zuteil. Bis zum Ende der Produktion 1972 hatte er auf der Ziegelei gearbeitet und er gehörte zu den Mitbegründern des Vereins und des Museums. Ob es um Führungen geht, oder um Arbeitseinsätze, um Versammlungen und Veranstaltungen: Stets ist Paul als erster zur Stelle. Der Verein bedankte sich für den jahrzehntelangen Einsatz mit einigen Präsenten. Schriftwart Kai-Uwe Hanken stellte in einer Laudatio fest: „Du bist ein echtes Urgestein mit Herz. Und Du bist und lebst das Ziegeleimuseum“.
Helga und Kian Scholz wurden für ihre zuverlässige Betreuung des Ziegelei-Verkaufsstands mit einem Blumenpräsent bedacht. Der frühere Jemgumer Bürgermeister Jakobus Baumann, der die Gründung des Vereins und den Aufbau des Museums unterstützt hatte, erhielt ebenfalls eine kleine Anerkennung. Baumann ging auf die Anfänge des Museums ein, bei dem ein deutsch-niederländisches Beschäftigungsprojekt die völlig heruntergekommene Ziegelei wieder instand setzte. Für den Erhalt der Gebäudes und die Einrichtung eines Museums sei immer wieder viel Tempo gemacht worden.

Fotos vom Denkmalstag gibt es hier.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen